Schwindel

Hals Nasen Ohren Uster

Ursachen, Diagnose und Therapie

Die Ursache von Schwindel kann viele verschiedene Fachgebiete betreffen: Äussert sich der Schwindel durch einen Drehschwindel, Übelkeit und Erbrechen, oder ist der Schwindel lagerungsabhängig; treten gleichzeitig eine Hörminderung, ein Druckgefühl im Ohr oder Tinnitus auf, so sind dies Hinweise auf eine Störung des Gleichgewichtsorganes.

Schwindelattacken dauern bestenfalls nur wenige Sekunden bis Minuten und klingen von alleine wieder ab. In anderen Fällen hingegen können es stunden- bis tagelange, oft wiederkehrende Anfälle sein.

So vielschichtig geartet, müssen die Ursachen anhand detaillierter Erhebungen (Anamnese) sowie exakter klinischer Untersuchungen abgeklärt werden. In den meisten Fällen ist ein Hörtest erforderlich. Zudem besteht die Möglichkeit eines 3-D Videokopfimpultests zur Funktionsbeurteilung der beiden Gleichgewichtsorgan durchzuführen.

Neben den klassischen Untersuchungsmethoden biete ich in meiner Praxis hierfür den so genannten Videokopfimpulstest an, mit dessen Hilfe alle sechs Bogengänge abgebildet werden.

Schwindeldiagnostik mittels Videokopfimpulstest:

Hierbei handelt es sich um eine moderne Untersuchungsmöglichkeit aller sechs Bogengänge des Gleichgewichtsorgans. Dabei werden kurze Kopfbewegungen in alle Raumrichtungen durchgeführt, um die Bogengänge zu reizen, bevor eine Videobrille die Augenbewegungen des Vestibulookulären Reflexes analysiert werden.

Der Untersuchung ist völlig schmerz- und schwindelfrei und in wenigen Minuten durchführbar.